top of page

Reden wir übers Leben!


Warst du schon einmal in einer Krise und hattest das Gefühl, du müsstest dich mit deinen Themen, deinen Fragen, deinem Hadern und Ringen verstecken? Hättest du dir gewünscht, du könntest etwas unbefangener von deiner Situation berichten, ohne zu befürchten, dass dein Umfeld verunsichert oder gar ablehnend reagieren würde?


Das Reden über «schwierige» Themen, über Krisen, Leid und Trauer, über Krankheit, Sterben und Tod, fällt oft gerade deshalb so schwer, weil die Themen als «schwierig» gelten, weil ein Stigma an ihnen haftet.


Raum geben und zuhören

Aber so schwer wäre es eigentlich nicht, darüber zu reden. Jedenfalls nicht für alle. Nicht, wenn wir zuhören. Nicht, wenn wir die Gelegenheit und Plattform dazu bieten. Das macht «Onda Productions». Der gemeinnützige Verein fördert Publikationen und Produktionen über existenzielle Themen und will damit die öffentliche Diskussion über diese Themen fördern. Damit das Reden über sie gerade für Betroffene, für Menschen in Krisen und Trauer, einfacher wird. Also für uns alle.

«Das letzte Stündchen» sowie der «Palli Pod» sind solche Produktionen. Sie behandeln die Themen Krankheit, Palliative Care, Lebensende, Sterben, Tod und Trauer.


Auch du kannst ganz einfach einen Beitrag dazu leisten. Mit einer Mitgliedschaft bei «Onda Productions» förderst du diese beiden Produktionen und ermöglichst darüber hinaus, dass weitere Produktionen in verschiedenen Formaten und zu weiteren Aspekten dieser Themen möglich werden.


Mit einem jährlichen Beitrag ab 40 Franken pro Jahr kannst du die Produktionen unterstützen und damit den öffentlichen Diskurs ankurbeln.

Wir freuen uns über jeden Beitrag!

Elena und Gabriela





コメント


bottom of page