top of page

Übers Sterben reden: Auch für Profis eine Herausforderung


Live auf dem Podium: «Das letzte Stündchen» mit zwei wunderbaren Gästen


Das war ein besonders eindrückliches Gespräch: Eine Mutter berichtete über ihren langen Weg mit ihrer Tochter. Diese war als Baby an Leukämie erkrankt, lebte viele Jahre von Therapie zu Therapie und starb dann zuhause in Begleitung der engsten Familienmitglieder. Am Gespräch nahm auch ein junger Mann teil, der die Diagnose Leukämie als Kind überlebte und heute unendlich dankbar ist für sein Leben.


Wie die beiden miteinander und über ihre Leben sprachen, hat mich tief berührt. Das Gespräch durfte ich im Auftrag einer Institution für Menschen mit körperlicher und mehrfacher Behinderung leiten. Die gesamte Belegschaft der Institution war anwesend und beschäftigte sich während einer internen Tagung mit dem Lebensende und dem Sterben in ihrem Berufsalltag. Eine wunderbare Tagung mit engagierten, warmherzigen und professionellen Fachpersonen. Es war mir eine Ehre, in diesem Rahmen ein «letztes Stündchen» live zu erleben.


Elena Ibello



תגובות


bottom of page